Anerkennungspraktikum als Erzieher (m/w/d)

Ausbildungsplatz @Stadt Schwäbisch Hall in Sonstiges
  • Am Markt 6, Schwäbisch Hall, Deutschland View on Map
  • Share:

Beschreibung der Ausbildung

Das Anerkennungspraktikum oder Berufspraktikum ist der letzte Abschnitt der grundständigen Form der Erzieherausbildung.

Einstellungsvoraussetzungen
Hierfür benötigen Sie die mittlere Reife bzw. Abitur (hier ist die Verkürzung auf 2 Jahre möglich) und einen Abschluss der theoretischen Ausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik.

Anforderungen
Sie sind im letzten Jahr Ihrer Erzieherausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik und wollen Ihre bisher erlangten Kenntnisse in der Praxis umsetzen? Sie haben Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen und sind geduldig? Sie sind kontaktfreudig und aufgeschlossen für täglich neue Erlebnisse mit Kindern? Sie wollen Kindern eine anregende Umgebung schaffen, sie in ihrer Entwicklung begleiten und ihre vielfältigen Begabungen entdecken und fördern? Sie arbeiten gerne im Team? Dann sind Sie in Ihrem Anerkennungsjahr bei der Stadt Schwäbisch Hall goldrichtig!

Vergütung
Während der schulischen Ausbildung besteht die Möglichkeit das sogenannte „Aufstiegs-BaföG“ zu beantragen. Antragsformulare und weitere Informationen gibt es beim Landratsamt.

Für die Zeit des Anerkennungspraktikums werden Sie nach dem TVöD bezahlt – derzeit 1.602,02 Euro.

Ablauf der Ausbildung
Die Ausbildung beginnt mit dem sogenannten Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten. Dann folgt eine zweijährige theoretische Ausbildung in der Fachschule für Sozialpädagogik mit Blockpraktika in verschiedenen Einrichtungen. Wenn Sie über Abitur oder Fachhochschulreife verfügen und ein mindestens 6-wöchiges Praktikum in einer Tageseinrichtung vorweisen können, besteht die Möglichkeit direkt ins zweite Jahr einzusteigen.

Während des anschließenden Anerkennungspraktikums arbeiten Sie für die Dauer von einem Jahr in einer Tageseinrichtung für Kinder der Stadt Schwäbisch Hall. Hier lernen Sie den Alltag der Einrichtung kennen und arbeiten mit den verschiedenen Altersgruppen – von Krippenkindern bis zu 6-jährigen Kindern.

Bildung beginnt nicht erst in der Schule. Kinder brauchen optimale Bildungsmöglichkeiten von Anfang an. Die Stadt Schwäbisch Hall setzt hierbei auf das INFANS-Konzept (Institut für angewandte Sozialisationsforschung/Frühe Kindheit e.V:) . Nach diesem Konzept ist es möglich auf jedes Kind spezifisch einzugehen. Wir bei der Stadt Schwäbisch Hall sehen jedes Kind als Individuum und unterstützen es in seiner Entwicklung. Es gilt die Talente, Stärken, Begabungen und Interessen der Kinder zu entdecken, dort anzusetzen und sie auch in den Bereichen fördernd zu unterstützen, in denen sie wenig Interesse oder Schwächen zeigen. Die Tageseinrichtungen, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt und unterschiedlich groß sind, verfügen über vielfältige Spiel- und Lerngelegenheiten sowohl in den vielfältigen Bildungsbereichen in den Einrichtungen als auch auf dem Außengelände. Frühe Bildung ist erforderlich, um Kinder auf Ihrem Lebensweg zu begleiten und zu unterstützen. Kinder benötigen Räume und Situationen, in denen sie sich wohlfühlen und die Welt entdecken können. Dafür brauchen sie Erzieherinnen und Erzieher, die sie annehmen, begleiten, unterstützen und eine Bindung zu ihnen aufbauen.

Weitere Informationen darüber finden Sie in der Broschüre „Bildung von Anfang an“ oder in einem informativen Film über die Arbeit in den Tageseinrichtungen auf der Homepage der Stadt Schwäbisch Hall unter www.schwaebischhall.de/kita.

Bei all diesen Aufgaben werden Sie von einer qualifizierten Anleiterin oder Anleiter begleitet und unterstützt. Außerdem bietet die Stadt bereits während der Ausbildung verschiedene Workshops an, die sich unmittelbar auf die pädagogische Praxis beziehen. Themen sind beispielsweise das Infans-Konzept, Raumgestaltung, Qualitätsmanagement uvm.

Nach der Ausbildung
Staatlich anerkannte Erzieherin und Erzieher sind gesuchte Fachkräfte und der Beruf bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Die Stadt bietet zahlreiche Fortbildungen und Workshops zur pädagogischen Praxis an. Außerdem können Sie berufsbegleitend die Fortbildung zum Fachwirt für Organisation und Führung machen. Verfügen Sie über das Abitur oder die Fachhochschulreife, können Sie ein aufbauendes Studium antreten. In Kooperation mit der dualen Hochschule Stuttgart bietet die Stadt beispielsweise duale Studienplätze im Bereich der Sozialen Arbeit mit einem Fokus auf Elementarpädagogik an.